Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Schloss

Schloss und Park Altenstein

Schloss · Welterberegion Wartburg-Hainich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wassertourismus Thüringen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schloss und Park Altenstein bei Bad Liebenstein
    / Schloss und Park Altenstein bei Bad Liebenstein
    Foto: Andreas Kuhrt, Werratal Touristik e.V.
  • Schloss Altenstein
    / Schloss Altenstein
    Foto: Andreas Kuhrt, Werratal Touristik e.V.
  • Postkarte vom Schloss Altenstein, Photoprint 1890-1900
    / Postkarte vom Schloss Altenstein, Photoprint 1890-1900
    Foto: Publisher: Detroit Photographic Company, 1905, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Schloss Altenstein
    / Schloss Altenstein
    Foto: Manuela Hahnebach, Werratal Touristik e.V.
  • Großes Beet im Altensteiner Park
    / Großes Beet im Altensteiner Park
    Foto: Metilsteiner, CC BY, Wikimedia Commons
  • Zopfbeet im Altensteiner Park
    / Zopfbeet im Altensteiner Park
    Foto: Metilsteiner, CC BY, Wikimedia Commons
  • Altensteiner Park, Blick zum Pleß bei Breitungen
    / Altensteiner Park, Blick zum Pleß bei Breitungen
    Foto: Metilsteiner, CC BY, Wikimedia Commons
  • / Teufelsbrücke im Altensteiner Park
    Foto: Metilsteiner, CC BY, Wikimedia Commons
  • / Schlossblick von der Teufelsbrücke im Altensteiner Park
    Foto: Metilsteiner, CC BY, Wikimedia Commons
  • / Herzogsgrab im Altensteiner Park
    Foto: Gunnar1m, CC BY, Wikimedia Commons

Sommerresidenz der Herzöge von Sachsen-Meiningen, Schloss mit Landschaftsgarten des 19. Jahrhunderts. Zweigeschossiges Neorenaissanceschloss inmitten eines 160 Hektar großen, romantisch gelegenen Landschaftsparks mit Wasserfall und Naturhöhle. Schloss Altenstein wurde 1736 als ein Wohnschloss (Landhaus) der Meininger Herzöge erbaut und nach 1800 zur Sommerresidenz erweitert. Das Schloss ist vom weitläufigen Parkgelände des Altensteiner Parks umgeben und bildet mit den Nebengebäuden den Stadtteil Altenstein des Kurortes Bad Liebenstein, dessen Stadtzentrum etwa 2 Kilometer entfernt ist.

Mit der Nutzung der Bad Liebensteiner Heilquellen wurde der Altenstein ein beliebter Aufenthaltsort der Herzöge von Sachsen-Meiningen. Ab 1798 ließ Herzog Georg I. Altenstein zum herzoglichen Sommersitz umgestalten. Für diese Entscheidung waren wahrscheinlich das vorhandene Barockschloss, die schöne Landschaft auf einem hohen Bergplateau (Zechsteinriff) und vor allem die Nähe der Heilquelle ausschlaggebend. Er ließ die Umgebung des Schlosses als englischen Landschaftspark gestalten. In den nachfolgenden Jahren entstanden viele Parkarchitekturen auf Felsen, die fast alle begehbar sind. Um 1840 wirkten die damals bekannten Gartenbauarchitekten Fürst Pückler von Muskau, dessen Meisterschüler Karl Eduard Petzold und Peter Joseph Lenné planerisch bei der Gestaltung mit.

Auf Wunsch von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen (auch Theaterherzog genannt) entstand das jetzige Schloss in den Jahren 1888-90 im englischen Stil der Spätrenaissance. Nach längeren Planungen mit den Architekten August Friedrich Stüler und dem englischen Architekten Jeffry Wyatwille bekam der junge Hofbaumeister Albert Neumeister den Auftrag zum Umbau. Auf den Grundmauern des vorher bestehenden Barockschlosses, welches 1736 auf den Resten des ausgebrannten Ritterschlosses der Hunde von Wenkheim erbaut wurde, entstand das neue Schloss. Die Innenräume wurden teilweise mit Kasettendecken getäfelt und im Speisesaal befanden sich Gemälde mit Sagenmotiven. In dieser Zeit entstandenden auch das Teppich- und Knotenbeet. Schloss Altenstein war bis 1918 die Sommerresidenz des Herzoghauses Sachsen-Meiningen. In den Kriegszeiten wurde das Schloss als Lazarett und Offizierserholungsheim genutzt und 1942 von den Erben an den Freistaat Thüringen verkauft. Ab 1949 wurde es in Pacht der Handwerkskammer Thüringen als Handwerkererholungsheim genutzt.

Leider brannte das Schloss am 4. Februar 1982 bis auf die Außenmauern nieder, das Dach stürzte zusammen und der größte Teil der Möbel und der einzigartigen Holztäfelungen verbrannten. Gegenwärtig wird das Schloss in Regie der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten restauriert. Das Dach wurde farb- und fassadengetreu rekonstruiert.

(Quelle: www.nothnfr.de/...)

outdooractive.com User
Autor
Werratal e. V.
Aktualisierung: 06.04.2017

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schloss und Park Altenstein

Altenstein 
36448 Bad Liebenstein
Telefon 036961 72513 Fax 036961 33408

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • 5 Touren in der Umgebung
21.04.2017
leicht geöffnet
5 km
1:35 h
119 hm
124 hm
1
von Hubert Franke,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
22.03.2019
mittel geöffnet
11,7 km
3:30 h
254 hm
253 hm
1
von Franziska Kürschner,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
24.09.2019
mittel geöffnet
27,4 km
7:37 h
611 hm
621 hm
von Lisa Schmidt,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
10.03.2017
mittel
18,2 km
3:00 h
0 hm
14 hm
von Werratal e. V.,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
22.08.2019
mittel geöffnet
375,3 km
110:00 h
8205 hm
8864 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • 5 Touren in der Umgebung