Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappentour

Fernwanderweg - Rennsteig - Von Hörschel nach Blankenstein - Thüringer Wald

· 1 Bewertung · Fernwanderweg · Thüringen · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mach den Weg zum Ziel - Der Rennsteig
    / Mach den Weg zum Ziel - Der Rennsteig
    Video: ThueringerTourismus
  • 1. Etappe
    / 1. Etappe
    Foto: Andreas Hub, Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
  • Aussichtspunkt und Rastplatz
    / Aussichtspunkt und Rastplatz
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • Rondel bei Oberhof
    / Rondel bei Oberhof
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • Rennsteigride
    / Rennsteigride
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • Rennsteiggarten - Oberhof
    / Rennsteiggarten - Oberhof
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • Aussichtspunkt am Rennsteig
    / Aussichtspunkt am Rennsteig
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Rennsteighaus - Neue Ausspanne
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Wald erleben am Rennsteig
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Rastplatz am Rennsteig
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Langlauf auf dem Rennsteig-Skiwanderweg
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Pferdeschlitten am Rennsteig
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Bahnhof Rennsteig bei Schmiedefeld
    Foto: Paul Hentschel, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
300 600 900 1200 m km 20 40 60 80 100 120 140 160

Ob man ihn von Hörschel nach Blankenstein erwandert oder umgekehrt … Ob in 4, 6 oder 8 Etappen ... Ob mit oder ohne Gepäck auf dem Rücken... Eins ist sicher: einmal im Leben muss es der Rennsteig sein, denn Rennsteigwandern ist – natürlich... kultig!

geöffnet
mittel
169 km
44:57 h
2521 hm
2301 hm

Deutschlands ältester, bekanntester und beliebtester Höhenwanderweg im Thüringer Wald, der Rennsteig, bietet perfekte Rahmenbedingungen zum Wandern - und eignet sich im Winter optimal zum Skilaufen. Erleben Sie die Magie und Ursprünglichkeit des Thüringer Waldes! Stillen Sie Ihre Lust auf Naturgenuss und Aktivitäten im wohl romantischsten deutschen Mittelgebirge.

Rennsteig: Wandern mit Muße und herrlichen Ausblicken

Der Rennsteig ist Kult und Mythos zugleich. Wenn Sie sich dazu entschließen, den Rennsteig durchs Wandern aktiv zu erleben, erwartet Sie eine wunderschöne Mischung aus Misch- und Nadelwäldern, blühenden Bergwiesen und unverwechselbaren Aussichten. Auf dem Rennsteig gibt es für Jung und Alt unzählige fantastische Augenblicke zu erleben. Sie müssen sich nur auf den Weg machen!

Genuss pur - am Rennsteig erwarten Sie unter anderem:

  • bezaubernde Aussichtspunkte und -türme
  • gemütliche Rastplätze und Schutzhütten
  • Rennsteighäuser und -Leitern
  • abwechslungsreiche Erlebnispfade
  • diverse Unterkünfte und Einkehrorte

Historisch betrachtet verband der Rennsteig ursprünglich wichtige Städte und Orte miteinander - vor allem für eilige Boten. Heutzutage will der Kammweg intensiv erlebt werden und belohnt seine Wanderer mit einer Fülle an malerischen Eindrücken: Wald-gekrönte Höhen und tiefe Täler, großartige Ausblicke auf Dörfer, Burgen und Schlösser und vieles mehr. Um den ganzen Kammweg zu bewandern, muss man rund 44 Stunden einplanen, das heißt eine mehrtägige Tour.

Auf unserer Website finden Sie ausführliche Informationen rund um Ihr Wandervorhaben im Thüringer Wald, ob Etappenbeschreibungen, Anreiseinformationen, Unterkunfttipps und vieles weitere mehr.

Nutzen Sie die von uns zusammengetragenen Infos, um Ihr individuelles Wandererlebnis im Thüringer Wald zu planen. Bei Fragen zu Ihrer Rennsteigtour hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht:  Hier geht's zum Kontaktformular

Autorentipp

Oftmals liegen tolle Aussichten ca. 200-500m entfernt vom Rennsteig. Achten Sie auf die Beschilderung und wandern Sie ruhig ab und an mal ein Stück abseits vom Rennsteig - Sie werden begeistert sein.

Auch in den Tallagen des Thüringer Waldes gibt es viel zu entdecken. Entlang des Rennsteiges finden Sie daher 42 Infotafeln zu den Rennsteig-Leitern. Dies sind kurze Anschlussstrecken in die Tal-Orte.

 

outdooractive.com User
Autor
Paul Hentschel 
Aktualisierung: 13.11.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Plänckners Aussicht, 973 m
Tiefster Punkt
Hörschel, 201 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Suhler Hütte
Bernhardsthal Rennsteigbaude
Gasthof Hirsch
Dreiherrnstein
Sängerwiese
Rennsteighaus Neue Ausspanne
Gasthaus Waldfrieden - Frauenwald
Gasthaus & Pension "Am Rennsteig" - Sonneberg OT Spechtsbrunn
Waldbaude Großer Dreiherrenstein - Frauenwald
Wildbergcafé - Tettau
Gasthof/ Fleischerei "Schwarzer Adler" - Gießübel
Hubertushaus
Waldgaststätte „Am Kissel“
Berggasthof Stöhr
Heuberghaus
Gasthaus & Pension "Tor zum Rennsteig" Hörschel
Berggasthof Ebertswiese
Neue Gehlberger Hütte

Sicherheitshinweise

Achten Sie auf die Waldtypischen Gefahren und denken Sie daran, dass Sie durch mehrere Natur- und Klimazonen wandern.

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Erst-Hilfe-Set
  • Getränkereserve
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Weitere Infos und Links

Detailierte Informationen zum gesamten Rennsteig gibt es HIER

Sie wollen den Rennsteig lieber mit dem Rad erfahren? Kein Problem entlang der Thüringer Höhenzüge gibt es auch denn Rennsteig-Radwanderweg. Alle Infos finden Sie auf dieser Seite.

Wandern ohne Gepäck? Auch das ist möglich. Details erfahren Sie hier.

Sie wollen eine komplette Reise auf dem Rennsteig unternehmen? Die gesamte Organisation und Pauschalangebot gibt es hier.

Start

Hörschel - Werraufer (195 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.007858, 10.227611
UTM
32U 586125 5651415

Ziel

Blankenstein - Selbitzbrücke

Wegbeschreibung

1. Etappe: Von Hörschel nach Ascherbrück:

Der Rennsteig beginnt am Werraufer in Hörschel. Hier, so ist es Brauch, solltest du einen Kieselstein mitnehmen, den du am Ende deiner Tour in die Saale wirfst. Die erste Etappe führt dich rund 19 Kilometer fast stetig bergauf. Am Großen Eichelberg (310 m ü. NN) bietet sich ein schöner Blick auf die Wartburg, bevor du den Vachaer Stein passierst. Der Obelisk und Wegweiser erinnert an einen alten Passübergang, den schon Napoleon benutzte. Weiter geht es auf überwiegend gut begehbaren Wegen zum Ziel nach Ascherbrück, das leicht zu finden ist, denn die Tour ist durchgängig mit einem weißen "R" gekennzeichnet.
Wusstest du schon? Die eigentliche Bedeutung des Namens Rennsteig ist "sich schnell bewegen". Ursprünglich war er ein alter Handelsweg, der wichtige Städte und Orte miteinander verband, auf dem vor allem eilige Boten unterwegs waren.

2. Etappe: Von Ascherbrück bis zur Ebertswiese:

Die zweite Etappe leitet dich auf rund 25 km von Ascherbrück zur Ebertswiese. Hier sind Kondition und Trittsicherheit gefragt, denn am Großen Inselsberg erreicht der Rennsteig mit 916 m über dem Meeresspiegel seinen zweithöchsten Punkt.Der Gipfel entschädigt dich aber für den anstrengenden Aufstieg mit einem atemberaubenden Fernblick. Bergab geht es dann in Richtung Possenröder Kreuz. Hier laden Ruhebänke und eine Schutzhütte zu einer Pause ein. Bald darauf erreichst du dein Ziel, die Ebertswiese - eine der schönsten Bergwiesen des Thüringer Waldes.

3. Etappe: Von der Eberstwiese bis zum Grenzadler:

Im Gegensatz zu den ersten zwei Etappen ist die dritte eine wahre Erholung für müde Wanderbeine. Von der Ebertswiese wanderst du auf leicht begehbaren Wegen rund 17 Kilometer bis zum Grenzadler. Eine kurze Rast lohnt sich am Aussichtsturm auf dem Krämerod. Erklimmst du die Plattform, ist dir ein toller Ausblick über den Thüringer Wald garantiert, bevor du den Grenzadler, der eine frühere Grenze markierte, erreichst.
Tipp für Sportbegeisterte: Vom Grenzadler aus lohnt sich ein kurzer Abstecher zu den Skisprung-Schanzen am Rennsteig im Kanzlersgrund.

4. Etappe: Vom Grenzadler bis Allzunah

Auf der vierten Etappe geht es vom Grenzadler nach Allzunah. Auf den rund 23 Kilometern kommst du an der höchsten Erhebung des Thüringer Waldes, dem Großen Beerberg mit 983 m ü. NN, vorbei.
Kurz nach dem Start wartet bereits das erste Highlight auf dich: der Rennsteiggarten. Er beherbergt etwa 4.000 Gebirgspflanzen aus aller Welt und ist wirklich einen Besuch wert. Bei Plänckners Aussicht (973 m ü. NN) stehst du dann auf dem höchsten Punkt des gesamten Rennsteiges. Genieße den Panoramablick!
Weiter geht es zu einem Denkmal, das dem Erfinder des "Rennsteigliedes" gewidmet ist: Herbert Roth. Noch ein kurzer Abstecher zum Bunkermuseum Frauenwald und du bist am Ziel in Allzunah angekommen.

5. Etappe: Von Allzunah nach Friedrichshöhe

Von Allzunah nach Friedrichshöhe (rund 24 Kilometer) wechselt der Rennsteig vom Kamm des Thüringer Waldes auf den des Thüringer Schiefergebirges. Du wanderst auf der fünften Etappe an den „Dreiherrensteinen“ vorbei, die davon zeugen, dass der Rennsteig nicht nur ein Höhenweg ist, sondern auch Grenzlinie war. Danach überquerst du den Mittelpunkt des Wanderweges.
Unmittelbar hinter Masserberg lohnt es sich, die Stufen der Rennsteigwarte hinaufzusteigen. Der Aussichtsturm bietet einen fantastischen Blick über die Region. Bei gutem Wetter kannst du jetzt schon das Ziel Friedrichshöhe in der Ferne entdecken.

6. Etappe: Von Friedrichshöhe nach Spechtsbrunn

Auf gut begehbaren Wegen läufst du auf der sechsten Etappe rund 22 Kilometer von Friedrichshöhe in Richtung Spechtsbrunn. Bevor du den Startpunkt verlässt, solltest du die Ausstellung des Naturparks Thüringer Wald im ehemaligen Schulgebäude besuchen. Nach etwa drei Kilometern erreichst du dann den Dreistromstein. Das Besondere dieses Denkmals ist, dass das Regenwasser hier gleich drei verschiedenen Flüssen zufließt - der Elbe, dem Main und dem Rhein. Nach Neuhaus am Rennweg, der höchstgelegendsten Stadt Thüringens, ist Spechtsbrunn nicht mehr weit.
Tipp: Ein Blick in die barocke Dorfkirche von Spechtsbrunn aus dem Jahr 1747 lohnt sich.

7. Etappe: Von Spechtsbrunn nach Brennersgrün

Auf der siebten Etappe von Spechtsbrunn nach Brennersgrün geht es auf rund 20 gut zu bewältigen Kilometern über einen der bedeutendsten Passübergänge des Thüringer Waldes, die „Kalte Küche“. Hier triffst du u.a. auf den Kurfürstenstein, den ältesten und zugleich schönsten Wappenstein des Rennsteigs, und passierst die Landesgrenze zwischen Thüringen und Bayern. Kurz vor dem Etappenziel Brennersgrün befindet sich noch die Miniaturwelt Mooshäuschen einer örtlichen Landschaftsgärtnerin, die wirklich zauberhaft ist.

8. Etappe: Von Brennersgrün nach Blankenstein

on Brennersgrün aus führen dich leicht begehbare Wege auf etwa 21 Kilometern zum Ziel des Rennsteiges nach Blankenstein.
Mit der achten und letzten Etappe überquerst du zweimal die ehemalige innerdeutsche Grenze. Der offizielle Endpunkt der Wanderung ist die Selbitzbrücke, wo die Selbitz in die Saale mündet. Vergiss nicht, deinen Stein aus der Werra den Fluten zu übergeben. So werden dir die erlebnisreichen Tage auf dem Rennsteig in Erinnerung bleiben und dich das Glück bis nach Hause begleiten, sagt der Brauch.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise nach Hörschel mit der Bahn:

Nach Hörschel können Sie bequem mit den Zügen der Deutschen Bahn anreisen. Die nächste Fernverkehrsanbindung erfolgt in Eisenach. 
Zur Planung und Fahrplanauskunft nutzen Sie bitte die Reiseauskunft der Deutschen Bahn.

Abreise ab Blankenstein und zurück nach Hörschel:

Auch Blankenstein ist an das Netz der DB Regio (Erfurter Bahn) angebunden. Der nächste Fernbahnhof ist Saalfeld.

Direkte Verbindungsabfrage zurück nach Hörschel: Blankenstein → Hörschel Hp

Anfahrt

Von der A4 kommend Abfahrt 39 (Eisenach-West) weiter auf die B7 Richtung Creuzburg. Im zweiten Kreisverkehr nach Westen abbiegen auf die L1017 Richtung Hörschel. Unter der Werratalbrücke biegen Sie nach links ab auf die L1021 Richtung Eisenach und halten sich an der nächsten Möglichkeit rechts  auf die Rennsteigstraße nach Hörschel.

Parken

In Hörschel nutzen Sie bitte den Rennstiegparkplatz (Google NAV-Punkt)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Raphael Noack
18.04.2019 · Community
Es war eine wunderschöne Wanderung, gerade auch wegen drei Tagen im Schnee und dann war es eine Frühlingserwachen. Danke für den Vorschlag, bin ich genau so gelaufen und auch die kurze Etappe in der Mitte war echt gut.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
169 km
Dauer
44:57 h
Aufstieg
2521 hm
Abstieg
2301 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 8 Etappen
13.04.2018
mittel Etappe 1 geöffnet
19,1 km
6:30 h
434 hm
85 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
13.04.2018
schwer Etappe 2 geöffnet
25,1 km
7:30 h
637 hm
464 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
13.04.2018
mittel Etappe 3 geöffnet
17,3 km
5:00 h
278 hm
164 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
16.04.2018
mittel Etappe 4 geöffnet
19,8 km
5:12 h
249 hm
340 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
22.05.2018
mittel Etappe 5 geöffnet
24,4 km
7:00 h
411 hm
359 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
31.05.2018
mittel Etappe 6 geöffnet
23 km
6:30 h
251 hm
368 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
05.06.2018
mittel Etappe 7 geöffnet
19,2 km
5:00 h
197 hm
161 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
06.06.2018
mittel Etappe 8 geöffnet
20,8 km
6:00 h
88 hm
377 hm
von Paul Hentschel,   Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.