Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Auf den Spuren der Buckelapotheker - Naturpark-Weg

· 1 Bewertung · Wanderung · Thüringer Wald· geöffnet
LogoThüringer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Wald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Natur überall auf dem Weg der Buckelapotheker
    / Natur überall auf dem Weg der Buckelapotheker
    Foto: © Dominik Ketz, Thüringer Wald
  • / Die kleine Rote im Grünen - Mit dem Olitätenwagen auf der Flachstrecke zwischen Cursdorf und Lichtehain
    Foto: © Dominik Ketz, Thüringer Wald
  • / Oberweißbach
    Foto: © Domenik Ketz, Thüringer Wald
  • / Die Kräuterspezialisten aus Oberweißbach im Fröbelhaus
    Foto: © Dominik Ketz, Thüringer Wald
  • / Fröbelturm Oberweißbach
    Foto: Thüringer Wald
  • / Blick über den Thüringer Kräutergarten
    Foto: Thüringer Wald
m 750 700 650 600 8 6 4 2 km
Auf den Spuren der Buckelapotheker ist eine Themenwanderung, die inmitten des Thüringer Kräutergartens dem botanisch und kulturhistorisch interessanten Thema Heilkräuter und der Bedeutung der Heilkräuter für die Entwicklung einer ganzen Region gewidmet ist. 
geöffnet
mittel
Strecke 10 km
3:30 h
200 hm
200 hm
783 hm
619 hm

Vom Wanderstart in Lichtenhain führt die Wanderung an der Hoffnungskirche vorbei ins Ortszentrum von Oberweißbach. Hier befindet sich das Geburtshaus von Friedrich Fröbel , der 1840 in (Bad) Blankenburg den ersten deutschen Kindergarten gründete und dessen pädagogischen Leitideen von der notwendigen spielerischen Auseinandersetzung der Kinder mit Natur und Umwelt heute weltweit den pädagogischen Alltag in den Kindergärten bestimmen.

Ein Besuch im  Geburtshaus, das heute als Friedrich Fröbel Museum ausgestalltet ist, und in dem sich auch die Touristinformation von Oberweißbach befindet, ist für den Wanderer, der den Spuren der Buckelapotheker folgen will, absolute Pflicht, denn in einer ständigen Ausstellung "Olitätenhandel" kann er sich ausgiebig über die Entwickung und Bedeutung dieses Gewerbes informieren.

Am nächsten Zwischenziel der Wanderung, an der Heckerbergshütte beginnt der Kräuterlehrpfad , der über die Kräuterhütte hinauf auf den Kirchberg  zum Naturpark-Tor am  Fröbelturm führt. Ca. 80 wildwachsende Heilkräuter sind auf diesem Pfad zu finden. Kleine Schilder verraten die Namen der Kräuter und mit einem Smartphone und dem jeweiligen QR-Code auf den Schildern kann man sich über viele Details dieser Pflanzen informieren.

Gaststätte und Aussichtsturm laden zu Verweilen ein  bevor der Weg weiter entlang des Bergrückens abwärts nach Cursdorf, einem kleinen Erholungsort zwischen Kirchberg und Meuselbacher Kuppe führt.

Hier ist es das Historische Glasapparatemuseum in der Ortsmitte, dass zu einem erneuten Museumsbesuch animiert. Historische Persönlichkeiten der Region, Heinrich Geißler, Rudolf Götze und die Gebrüder Preßler erwarben sich große Verdienste bei der Schaffung  und Produktion von Gasentladungsröhren, ohne die sich die Gasentladungsphysik und Röntgentechnik nicht entwickelt hätte. Im Museum kann man sich in einer einzigartigen Präsentation mit der Funktionsweise dieser Röhren vertraut machen und die faszinierenden Effekte bei ihrer Entladung genießen.

Darüber hinaus bieten sich mit der Hoffnungskirche und dem Memorialmuseum "Friedrich Fröbel" in Oberweißbach sowie dem Historischen Glasapparatemuseum in Cursdorf noch eine ganze Reihe weiterer Themen an, die diese Wanderung Vielen nicht nur gesunde Bewegung, Entspannung und Erholung in einer reizvollen Landschaft, sondern auch noch geistig-kulturelles Erleben bieten kann.

Autorentipp

Wenn man bei klarer Fernsicht auf dieser Wanderung unterwegs ist, sollte man die Mühe nicht scheuen und den Fröbelturm  ersteigen. Aus ca. 800 m Höhe bietet sich eine weite Sicht, die es insbesondere an Wintertagen gestattet, den Brocken im Harz, die Leuchtenburg bei Kahla und dahinter Industrieanlagen vor den Toren Leipzigs klar zu erkennen.
Profilbild von Tourismusregion Rennsteig-Schwarzatal
Autor
Tourismusregion Rennsteig-Schwarzatal
Aktualisierung: 10.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
783 m
Tiefster Punkt
619 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Verlassen Sie nicht die ausgeschilderten Wanderwege. Achten Sie auf Angaben zu Privatwaldgebieten. In der Region Altenfeld-Großbreitenbach befindet sich ein großes Umspannwerk. Betreten Sie niemals gekennzeichnete Gefahrenbereiche.

Weitere Infos und Links

Lokaler Ansprechpartner
Tourist-Information / Memorialmuseum
Markt 10 / 98744 Oberweißbach
Tel.: 036705 - 62123

Zentraler Ansprechpartner
Tourist- und ServiceCenter 
(Haupteingang Stadthalle) 
Bahnhofstr. 23 | 07422 Bad Blankenburg 
Tel. 03 67 41 - 26 67 

Start

Wanderstart Lichtenhain (652 m)
Koordinaten:
DD
50.591813, 11.131707
GMS
50°35'30.5"N 11°07'54.1"E
UTM
32U 650883 5606603
w3w 
///notiz.rinne.mettwurst

Ziel

Wanderstart Lichtenhain

Wegbeschreibung

Wanderstart – Fröbelwald – Lichtenhainer Höhe – Ober - weißbach Fröbelmuseum – Heckersberghütte – Kräuterhütte – Fröbelturm – Himmelsleiter – Cursdorf – entlang der Flachstrecke der Bergbahn zurück zum Wanderstart.

 

 

Der Weg ist durchgängig mit einer gelben  Blütendolde auf weißem Grund gekennzeichnet. Zusätzlich ist  der Kräuterlehrpfad mit einem grünen K in der gelben Dolde markiert.

Der Weg führt von Lichtenhain abwärts nach Oberweißbach, dann bergauf bis zum Fröbelturm. Der kurze Anstieg vom Parkplatz zum Fröbelturm ist dabei etwas beschwerlich. Vom Fröbelturm geht es auf dem Bergrücken gemächlich abwärts bis zum Haltepunkt der Bergbahn in Cursdorf. Von dort auf dem Radweg zurück nach Lichtenhain.

Wer diese Strecke, die durchaus gut zu erwandern ist und auch schöne Aussichten bietet, nicht per Fuß zurück legen möchte, kann den Triebwagen der Bergbahn nutzen.  Das ist besonders reizvoll, wenn der Olitätenwagen im Einsatz ist.

 

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lichtenhain erreichen Sie direkt mit den Zügen der DB Regio über die Schwarzatalbahn und der berühmten Standseilbahn ab Obstfelderschmiede.

Nutzen Sie bitte den Reiseplaner der Deutschen Bahn unter folgendem Link:
→ Anreise nach Lichtenhain

Ergänzen Sie bitte in der Eingabemaske Ihren Reisestartpunkt und den gewünschten Reisezeitraum.

Anfahrt

Von der A71 kommend Abfahrt 15 (Ilmenau-Ost) und weiter auf der B88 bis Pennewitz. Bei Sorge nach Süden auf die L1144 abbiegen und dem Streckenverlauf über Herschdorf, Allersdorf bis zum Zirkel im Schwarzatal folgen. Weiter auf der L1112 Bis Mellenbach-Glasbach und der K137 Durch Mellenbach bis nach Lichtenhain folgen.

Parken

Nutzen Sie die Parkflächen an der Bistropa (Google-NAV-Punkt)

Koordinaten

DD
50.591813, 11.131707
GMS
50°35'30.5"N 11°07'54.1"E
UTM
32U 650883 5606603
w3w 
///notiz.rinne.mettwurst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Thüringer Kräutergarten & Olitätenland: Freizeit- und Wanderführer

Wanderstart Lichtenhain: Mit einem dichten Netz kurzer Rundwanderwege wird unsere Region für alle Freunde des Wanderns und der Natur noch besser erschlossen. Als zentrale Ausgangspunkte werden hierfür flächendeckend im Schwarzatal Wanderstarts geschaffen. Neben Einkehr- und Parkmöglichkeiten finden Wanderer dort auch Anschlüsse an den öffentlichen Nahverkehr vor. 

Dieser Wanderstart befindet sich in unmittelbarer Nähe der Bergstation der Oberweißbacher Bergbahn und ist Ausgangpunkt für folgende Rundwanderungen: 

- Kindererlebnisweg (4,9 km)
- Auf den Spuren der Buckelapotheker (9,9 km)
- Naturlehrpfad Lichtenhain (8,1 km)
- Durch die Wälder nach Unterweißbach (12,6 km)
- Zur Trinkwassertalsperre Leibis-Lichte (13,0 km)

Download: Flyer Wanderstart Lichtenhain 

 

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Erste-Hilfe-Set
  • Getränkereserve
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
Höchster Punkt
783 hm
Tiefster Punkt
619 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.