Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Lutherweg: Etappe 21 - Von Lehesten nach Saalfeld

Wanderung · Thüringer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • St. Johannis - Saalfeld
    St. Johannis - Saalfeld
    Foto: Wolfgang Seifarth, CC BY-SA, By Wolfgang Seifarth (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
m 700 600 500 400 300 200 100 30 25 20 15 10 5 km
Vorbei an ehemaligen Grenzposten und dem größten Bauhausobjekt in Thüringen, hinab ins Saaletal zu den Feengrotten und zurück zu Luther.
mittel
Strecke 31,6 km
11:00 h
597 hm
1.003 hm
676 hm
235 hm
Die ehemaligen Abbaustätten des Thüringer Schiefers mit Schwerpunkt rund um Lehesten, sind eines von 70 nationalen Geotopen Deutschlands. Vom Land des "Blauen Goldes" führt der Abschnitt des Lutherweges weiter nach Probstzella - einem Ort, der unmittelbar von der deutsch-deutschen Teilung betroffen war. Der Bahnhof fungierte zwischen 1949 und 1990 als DDR-Grenzstation. Die Ausstellung im DDR-Grenzbahnhof-Museum im alten Bahnhofsgebäude erzählt von gescheiterten und geglückten Fluchtversuchen über den Grenzbahnhof Probstzella und veranschaulicht die Bahnhofsgeschichte von 1945 bis 1990. Zu sehen sind Original-Exponate, Dokumente und Fotos sowie Film- und Tonausschnitte.

In den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts plante der Industriepionier Franz Itting in Probstzella ein Bauwerk, das durch seine Ausstrahlung der rückständigen Region um Probstzella neue Entwicklungsperspektiven geben sollte. Der Saalfelder Architekt Klapprodt entwarf daraufhin ein Gebäude in traditionellen, klassischen Formideen. Sohn Gotthard Itting machte seinen Vater mit dem Bauhaus-Schüler und -Meister Alfred Arndt bekannt und überzeugte Franz Itting von den Vorzügen moderner Bauhausformen. Alfred Arndt erhielt den Auftrag, den angefangenen Bau im Sinne des Bauhauses umzugestalten und weiter zu führen. Eisenbeton- und Stahlbaukonstruktionen verbinden sich mit neuen Ausbaumaterialien zu den für das Bauhaus um 1928 bis 1932 charakteristischen Formen. Mit dem "Haus des Volkes" entstand in Probstzella das größte Bauhausobjekt Thüringens und ein kulturelles Zentrum mit Kino, Festsälen, Theater, Restaurant, Café, Parkanlage und Sportanlagen. Das ehemalige "Haus des Volkes" ist heute ein Bauhaus-Hotel, das das imposante Bauhaus-Ensemble mit farbiger Innengestaltung, Bauhaus-Ausstattung und den herrlichen Ausblick vom Restaurant im Blauen Saal oder auf der Arndt-Terasse erlebbar macht. 

Zu den bedeutenden Persönlichkeiten während der Reformation in der Region zählte der Holzbildhauer Hans Gottwalt von Lohr. In Saalfeld fand Gottwalt eine größere Zahl von Schnitzwerkstätten und eine Saalfelder Schnitzer- und Malerschule vor, wo er seine Arbeit als Schüler des berühmten Tilman Riemenschneiders aufnahm. So ist die individuelle Handschrift ab 1503 an etlichen Erzeugnissen der Werkstatt Lendenstreichs auszumachen. Gegen 1518 setzten in Saalfeld reformatorische Strömungen ein. 1524 schaffte der Stadtrat in Saalfeld die katholische Messe ab. Die Urkunden besagen, dass sich der katholische Abt Georg von Thüna zu dieser Zeit bei Martin Luther um einen protestantischen Priester für die Besetzung der Pfarrstelle in Gorndorf bemühte.

Bevor man nach Saalfeld, "Steinerne Chronik Thüringens" genannt, gelangt, sollte man unbedingt einen Zwischenstopp an den Saalfelder Feengrotten, den farbenreichsten Schaugrotten der Welt, einlegen und sich verzaubern lassen von der märchenhaften Untertagewelt. 

Luthers Gastgeber und Wegbegleiter in Saalfeld war Caspar Aquila, einer der bedeutendsten Reformatoren Thüringens. Luther selbst weilte einige Male in Saalfeld und predigte in der Stadtkirche St. Johannis, deren Chorgewölbe die bildliche Darstellung einer "Himmelswiese" aufweist.

Autorentipp

Machen Sie auf Ihrer wanderung Halt am ehemaligen Grenzort Probstzella und besuchen Sie den historischen Bahnhof. Heute befindet sich dort ein Museum.
Profilbild von Paul Hentschel
Autor
Paul Hentschel
Aktualisierung: 06.12.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
676 m
Tiefster Punkt
235 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 19,26%Schotterweg 38,53%Naturweg 28,62%Pfad 0,99%Straße 11,04%Unbekannt 1,52%
Asphalt
6,1 km
Schotterweg
12,2 km
Naturweg
9,1 km
Pfad
0,3 km
Straße
3,5 km
Unbekannt
0,5 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Schlosshotel Eyba
Stempelstelle Gasthaus "Zum Egon" - Eyba
Gasthaus "Zum Egon" - Eyba

Sicherheitshinweise

Die Strecke führt abschnittsweise entlang einer Bahntrasse. Bitte achten Sie auf den Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn.

Start

Lehesten (639 m)
Koordinaten:
DD
50.475819, 11.448721
GMS
50°28'32.9"N 11°26'55.4"E
UTM
32U 673744 5594401
w3w 
///kauften.entzog.wärter
Auf Karte anzeigen

Ziel

Johanneskirche Saalfeld

Wegbeschreibung

Lehesten (St. Aegidienkirche) - Lichtentanne - Grenzturm - Friedrichshoffnung - Probstzella - Gabe Gottes - Oberloquitz - Schadertal - Lositz - Eyba - Feengrotten - Saalfeld (St. Johannis-Kirche)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach Lehesten gelangen Sie aus Richtung Probstzella (FAHRPLAN) oder Bad Lobenstein (FAHRPLAN) mit dem Kom-Bus. 

Anfahrt

Von der A73 kommend Abfahrt 8 (Neustadt bei Coburg). Dann weiter auf die B4 Richtung Neustadt bei Coburg. Weiter nach Osten auf der B89 Richtung Malmerz und Haßlach bei Kronach. Danach auf dei B85 Richtung Steinbach am Wald. Dort nach rechts abbiegen Richtung Lehesten.

Parken

Bitte nutzen Sie die Parkmöglichkeiten im Ort.

Koordinaten

DD
50.475819, 11.448721
GMS
50°28'32.9"N 11°26'55.4"E
UTM
32U 673744 5594401
w3w 
///kauften.entzog.wärter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Trekkingstöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
31,6 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
597 hm
Abstieg
1.003 hm
Höchster Punkt
676 hm
Tiefster Punkt
235 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 27 Wegpunkte
  • 27 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.