Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderweg - H2 Natur und Bauwerk- Thüringer Wald

Wanderung · Thüringen · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Wald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Trogenbach
    Trogenbach
    Foto: Maja Gaster, Thüringer Wald
m 500 400 300 200 8 6 4 2 km
Der Runderwanderweg H2 bietet ihnen ein intensives Wandervergnügen mit steilen Auf- und Abstiegen, wechselnde Landschaften und imposanten Aussichten. Höhepunkt dieser Wanderung ist das Überqueren der Rohrbahn mit einem unvergesslichen Blick ins Tal vom Kraftwerk bis weithin zum Stausee.
geöffnet
mittel
Strecke 10 km
3:04 h
330 hm
331 hm
545 hm
266 hm
Der H2 "Natur und Bauwerk" ist ein Rundwanderweg mit vielen Facetten. Es geht steile Waldwege nach oben und nach unten. Der Weg verläuft durch Wälder, die hier und da eine spektakuläre Sicht auf das Tal erahnen lassen. Bis nach einem langen Anstieg die imposante und kilometerlange Mauer des Oberbeckens vor dem Wanderer auftaucht. Das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten. Der Übergang der Rohrbahnen, erfahren Sie hier auf Tafeln mehr über das Kraftwerk und genießen Sie einen tollen Blick über das Tal. Bis zur Staumauer in der einen- und nach Kaulsdorf in die andere Richtung. Der kleine Ort Hohenwarte liegt Ihnen zu Füßen. Bänke und Rastplätze an wunderschönen Stellen, säumen den Weg und geben dem Wanderer immer wieder die Möglichkeit des innehaltens. Vom kleinen Örtchen Löhma aus, schauen Sie ins Land hinein. Genießen Sie auch hier ein paar Minuten der Ruhe und lassen Sie die Natur auf sich wirken. Obwohl Sie der Weg ab Löhma auf der Straße entlang führt, finden Sie auch hier Erholung pur, da es kaum Verkehr gibt.

Autorentipp

  • Rohrbahnübergang
  • Mauer des Oberbeckens
  • Stillgelegtes ehemaliges Sanatoriumgebäude
  • Blick auf Hohenwarte und Krafwerkhaus von der Rohrbahnbrücke aus
Profilbild von Maja Gaster
Autor
Maja Gaster
Aktualisierung: 21.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Amalienhöhe, 545 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Staumauer, 266 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 4,23%Schotterweg 13,82%Naturweg 3,72%Pfad 47,93%Straße 17,32%Unbekannt 12,95%
Asphalt
0,4 km
Schotterweg
1,4 km
Naturweg
0,4 km
Pfad
4,8 km
Straße
1,7 km
Unbekannt
1,3 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  • Wegebeschilderung durch Piktogramme an Bäumen und Pfälen
    • offener Kreis mit Pfeil und in der Mitte H2
  • Steile Auf - bzw Abstiege für konditionierte Wanderer
  • bitte auf Steilpfaden hintereinander laufen
  • auf Steilpfad - Achtung Rutschgefahr durch eventuell herumliegendes Geröll
  • Achtung! Bus ab Löhma fährt nicht direkt nach Hohenwarte zurück !!
  • auf dem gesamten Weg gibt es keine Einkehrmöglichkeit !!!
  • Wanderbus Fahrzeiten beachten → fährt nur 2x am Tag
    • Infos an den Haltestellen (durch Flyer) und im InterneT

Weitere Infos und Links

Gemeinde Hohenwarte

Wikipedia - Pumpspeicherwerke_Hohenwarte

Wikipedia - Hohenwarte-Stausee

KomBus Online - Wanderbus

Start

Hohenwarte Wanderparkplatz Staumauer (302 m)
Koordinaten:
DD
50.611450, 11.490686
GMS
50°36'41.2"N 11°29'26.5"E
UTM
32U 676215 5609579
w3w 
///frühere.modernisieren.vergleich

Ziel

Hohenwarte Wanderparkplatz Staumauer

Wegbeschreibung

Wanderparkplatz Hohenwarte Staumauer, Aufstieg zum Oberbecken, Überquerung Rohrbahn Hohenwarte II, weiter um das Oberbecken herum über Löhma, dann Abstieg zurück zum Wanderparkplatz Hohenwarte Staumauer,

Steiler Aufstieg

ab Wanderparkplatz unteren Weg folgend, zurück ab Oberbecken, über leichteren Abstieg oberhalb hinter dem Wohnhaus am Wanderparkplatz herauskommend

leichterer Aufstieg

Ab Wanderparkplatz hinter Wohnhaus am Parkplatz beginnend, steiler Abstieg ab Oberbecken zurück auf unterem Weg zum Wanderparkplatz

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hohenwarte erreichen Sie bequem mit der KomBus -Linie 546 aus Richtung Saalfeld (Anbindung Deutsche Bahn). Das Linienbündel 5 bindet mit aufeinander abgestimmten Verbindungen eine ÖPNV-Versorgung um den gesamten Stausee.

Nutzen Sie zur Verbindungssuche einfach das Reiseportal der Deutschen Bahn unter folgendem Link: → Anreise nach Hohenwarte

  • Stauseeumfahrung mit dem Wanderbus möglich
    • ab Haltestelle Wanderparkplatz

Anfahrt

Von der A9 kommend Abfahrt 26 (Triptis) und weiter auf die B281 Richtung Westen nach Neustadt an der Orla. Folgen Sie der Bundesstraße weiter über Pößneck Richtung Saalfeld. Verlassen Sie die B281 bei Unterwellenborn (Stahlwerk Thüringen) nach Süden Richtung Großkamsdorf / Goßwitz / Bucha. In Bucha weiter nach Süden auf der L2384 zur Staumauer Hohenwarte.

Parken

Direkt an der Staumaer befindet sich ein großer Besucherparkplatz / Wanderparkplatz. Hier befindet sich auch die Bushaltestelle der KomBus GmbH. (Google-NAV-Punkt)

Koordinaten

DD
50.611450, 11.490686
GMS
50°36'41.2"N 11°29'26.5"E
UTM
32U 676215 5609579
w3w 
///frühere.modernisieren.vergleich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • Wanderstock / Nordic Walking Stöcke bei Bedarf
  • Getränke
  • Speisen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
3:04 h
Aufstieg
330 hm
Abstieg
331 hm
Höchster Punkt
545 hm
Tiefster Punkt
266 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 7 Wegpunkte
  • 7 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.