Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderung - "Auf den Spuren des Schieferbergbaus" - Von Sonneberg nach Steinach

Wanderung · Thüringen · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Steinach
    / Blick auf Steinach
    Foto: Stadtverwaltung Steinach, CC BY-ND, Stadtverwaltung Steinach
  • Hochseilgarten Steinach
    / Hochseilgarten Steinach
    Foto: Steffi Rebhan, CC BY-ND, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
  • Outdoor inn mit Wiese im Frühling
    / Outdoor inn mit Wiese im Frühling
    Foto: outdoor inn, Andreas Müller
  • St. Stephan - Sonneberg
    / St. Stephan - Sonneberg
    Foto: Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons, CC BY-SA, Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  • Steinach | Blick auf Kirche und Schule
    / Steinach | Blick auf Kirche und Schule
    Foto: Stadtverwaltung Steinach, CC BY-ND, Stadtverwaltung Steinach
  • Lutherhaus - Sonneberg
    / Lutherhaus - Sonneberg
    Foto: Störfix, CC BY-SA, Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  • Thüringer Kirmes - Spielzeugmuseum Sonneberg
    / Thüringer Kirmes - Spielzeugmuseum Sonneberg
    Foto: Thomas Wolf, Deutsches Spielzeugmuseum
  • / Ausstellungsvitrine - Spielzeugmuseum Sonneberg
    Foto: Thomas Wolf, Deutsches Spielzeugmuseum
  • / Sammlung historischer Teddybären - Deutsches Teddybärenmuseum Sonneberg
    Foto: Sina Martin, Deutsches Teddybärenmuseum Sonneberg
  • / Hochseilgarten Steinach
    Foto: Steffi Rebhan, CC BY-ND, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
  • / Astronomiemuseum Sonneberg
    Foto: Astronomiemuseum Sonneberg e.V., CC BY-ND, Astronomiemuseum Sonneberg e.V.
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22

Eine interessante Kraxeltour von der Spielzeugstadt hinauf in die Aktivregion um Steinach.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
23,7 km
8:00 h
687 hm
579 hm

Die Streckenwanderung führt von Sonneberg nach Steinach in das Thüringer Schiefergebirge. Die Tour thematisiert die Geschichte des Schieferbergbaus und erschließt ehemalige Wetzsteinbrüche in Sonneberg und Griffelschieferbrüche im Steinacher Fellberggebiet.

Die Tour startet in der Sonneberger Altstadt, wo diverse Häuser die ortstypische Schieferverkleidung aufweisen. Am Stadtberg erreichen Sie bald erste kleine Steinbrüche, die seit dem 15. Jahrhundert für die Wetzsteinfertigung genutzt wurden. Die Brüche sind bis Mitte des 19. Jahrhundert betrieben worden und waren bedeutenden stadtnahen Abbaustellen. Die Wandertour setzt sich über die Höhen Sonneberg-Neufangs fort, wo sich am Parkplatz ein Abstecher zum Königsee lohnt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier Grauwacke abgebaut.

In Neufang folgen Sie der Hohen Straße – alte Heer- und Handelsstraße zwischen Nürnberg und Leipzig - bis zur Wiefelsburg, dort biegen Sie in den Röthengrund ab. Hier treten Schieferbrüche und -halden in Erscheinung. Vom 17. bis ins 19. Jahrhundert wurde hautsächlich Material für Dachschiefer und die lokale Wetzsteinindustrie abgebaut. Im Röthengrund weiter aufwärts erreichen Sie bald die Röthenquelle, wo sich eine Rast anbietet.

Die Wanderung setzt sich über die Hämmerer Ebene fort und führt über den Fellberg (842 m). Hier treffen Sie auf den historisch-geologischen Steinacher Lehrpfad, der Sie durch die bekannten Griffelschieferbrüche, über die Milonsruh, den Pathelsbruch und den ehemaligen Bremsberg abwärts in den Ort leitet. Vom Mittelalter bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurden in Steinach neben Schreibtafeln aus Tonschiefer besonders Schreibgriffel hergestellt. Die Wanderung lässt sich im Deutschen Schiefermuseum beenden, wo die über 400-jährige Geschichte der Griffelproduktion informativ dargestellt wird.

Autorentipp

Ein Besuch des Schiefermuseums in Steinach ist sehr empfehlenswert.

outdooractive.com User
Autor
Diana Gertloff
Aktualisierung: 20.12.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
839 m
Tiefster Punkt
386 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Sportgasthof am Fellberg
Gasthaus Waldfrieden
Café Isis - Sonneberg
Lutherhaus - Sonneberg

Sicherheitshinweise

Der Wenderweg führt mehrmals an alten Steinbrüchen vorbei. Bitte verhalten Sie sich äußerst vorsichtig und achten Sie auf die Geländebeschaffenheit. Das Betreten gesperrter Bruchgebiete ist strengstens verboten.

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Getränkereserve
  • Erste-Hilfe-Set
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Wegbeschreibung

Sonneberg Bahnhof - Sonneberg "Obere Stadt" - Philosophenweg - Sonneberg Neufang - Hohe Straße - Wiefelsburg - Schnetterssumpf - Fellberg Hütte - Bergstation der Skiarena Steinach - Schiefermuseum Steinach

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sonneberg erreichen Sie bequem mit den Zügen der Deutschen Bahn und SüdthüringenBahn. Nutzen Sie den folgenden Link und tragen Sie nur noch Ihren Reisestartpunkt ein:
Anreise nach Sonneberg

Von Steinach zurück nach Sonneberg

Für eine einfache und schnelle Verbindungssuche nutzen Sie folgenden Link:
Steinach → Sonneberg (Sofortsuche)

Anfahrt

Von der A73 kommend Abfahrt 8 (Neustadt bei Coburg) und dann weiter auf der B4 Richtung Sonneberg. Biegen Sie bei Unterlind nach links auf die B89 ab und fahren Sie bis zum nächsten Abzweig. Dort nach links Richtung Hönbach abbiegen und der Straße "An der Muß" bis zur Neustädter Straße folgen. Nach Rechts Abbiegen Richtung Sonneberg Zentrum und am Kreisverkehr nach der Bahnunterführung an der ertsen Ausfahrt Richtung Bahnhof abbiegen. 

Parken

Nutzen Sie die Parkmöglichkeiten am Bahnhof (Google-NAV-Punkt)

Stellen Sie ihren PKW diret am Bahnhof ab. Sie kommen hier mit dem Zug aus Steinach wieder an.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
23,7 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
687 hm
Abstieg
579 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.