Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wanderung - "Goldpfad" von Almerswind nach Goldisthal - Thüringer Wald

Wanderung · Thüringer Wald · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Wald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wegemarkierung am Goldpfad
    Wegemarkierung am Goldpfad
    Foto: Thüringer Wald
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 200 30 25 20 15 10 5 km Haus der Natur Trinkwassertalsperre Scheibe-Alsbach NSG Löschleite Deutsches Goldmuseum Schloss Almerswind

Der Goldpfad von Almerswind nach Goldisthal entführt Sie auf 30 km in die Zeit des Goldrausches im Thüringer Wald. Dabei durchwandern Sie interessante Orte der Goldgeschichte in Thüringen.

geöffnet
mittel
Strecke 34,2 km
10:00 h
794 hm
705 hm
816 hm
361 hm

Gold besitzt schon immer eine besondere Faszination und Anziehung. Auch in Deutschland wurde bis in die Neuzeit Gold abgebaut, es gab sogar eine Zeit, die man als "Goldrausch" bezeichnen könnte. In Thüringen, in den Flüssen Grümpen und Schwarza, gab es verborgen im Gestein besonders viel Gold.

Auf dem Goldpfad erfahren Sie viel über den ehemaligen Goldbergbau der Region und passieren dabei Abraumhalden, Goldschächte und Goldwaschplätze, wo Sie auch heute noch dem Goldrausch verfallen können. Wer mag, kann sich in die Kunst des Goldwaschens einweisen lassen und sein Glück probieren. Die erlebnisreiche Wanderung bietet Ihnen dabei auch abwechslungsreiche Natur, viele Fernsichten und die landschaftliche Schönheit der Thüringer Natur.

Sie beginnen in Almerswind mit der Wanderung und gehen zunächst durch die ehemaligen Goldseifenhügel und an Waldwegen entlang, durch das Tal der Grümpen. Dieser Fluss ist der goldreichste Deutschlands. Daher wurden hier Schächte mit bis zu 200 m Tiefe vorgetrieben, um an das wertvolle Edelmetall zu gelangen, das im Gestein verborgen war. Schließlich erreichen Sie Theuern. Hier lohnt sich ein Besuch im Goldmuseum, das uns die spannende Geschichte des Goldbergbaus und Goldwaschens in Deutschland erzählt. Danach geht es weiter durch die Vorberge des Thüringer Waldes bergauf. Unterwegs passieren Sie auf dem Weg nach Neumannsgrund immer wieder alte Abraumhalten oder Einbrüche von Goldschächten, die vom ehemaligen Goldrausch dieser Region zeugen. In Neumannsgrund befinden sich die Grube „Güte Gottes“, die besonders viel Gold abwarf und der Goldwaschplatz, wo Sie auch heute noch Ihr Glück versuchen können.

Entlang des Flusses Schwarza, am Schwarzastausee vorbei, gehen Sie zunächst bergab, um dann wieder bergauf zum „Großen Tor“ und zum Oberbecken des Pumpspeicherwerks Goldisthal zu gelangen. Unterwegs können Sie immer wieder herrliche Aussichten genießen. Schließlich wandern Sie wieder bergab und erreichen das Unterbecken der Talsperre Goldisthal, wo Sie die Wanderung beenden.

Autorentipp

Haus der Natur in Goldithal

Profilbild von Diana Gertloff
Autor
Diana Gertloff
Aktualisierung: 13.06.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
816 m
Tiefster Punkt
361 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 0,32%Schotterweg 8,33%Naturweg 54,77%Pfad 33,26%Straße 3,13%Unbekannt 0,15%
Asphalt
0,1 km
Schotterweg
2,9 km
Naturweg
18,7 km
Pfad
11,4 km
Straße
1,1 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Elkes Jägerstube
Fleischer Koch & Imbiss

Sicherheitshinweise

Beachten Sie die typischen Gefahren des Waldes!
Das Begehen erfolgt auf eigene Gefahr!
Wir wünschen Ihnen ein erholsames und erlebnisreiches Wandern!

Weitere Infos und Links

Thüringer Tourismus GmbH
Willy-Brandt-Platz 1, 99084 Erfurt
Tel: 0 3 61 / 37 42 0
Fax: 0 3 61 / 37 42 29 9
E-Mail: service@thueringen-tourismus.de
Internet: www.thueringen-tourismus.de

Start

Schalkau/Almerswind (410 m)
Koordinaten:
DD
50.396752, 11.008667
GMS
50°23'48.3"N 11°00'31.2"E
UTM
32U 642761 5584673
w3w 
///kahl.angekündigt.geeignet
Auf Karte anzeigen

Ziel

Goldisthal Haus der Natur

Wegbeschreibung

Schalkau /OT Almerswind - Roth - Oberroth - unteres Grümpental - Goldseifenhügel südl. des Rennsteigs bei Selsendorf - gr. Eisenbahnbetonbrücke Europas Grümpentalbrücke - Goldmuseum in Theuern - Kugelbaum - Fischfleck - Goldwaschplatz - Limbach - Schwarzastausee - Scheibe ALsbach - Pumpspeicherwerk Goldisthal - Goldisthal

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Almerswind ist leider nur an Werktags per Bus erreichbar (Früh und nachmittags je eine Fahrt).

Daher empfehlen wir Ihnen mit der SüdthüringenBahn bis Schlakau, Mitte zu fahren (regelmäßiger Anschluss) und von dort den Frankenweg nach Süden (parallel zur Coburger Straße) nach Almerswind zu nehmen. Die zusätzliche Wegstrecke beträgt etwa 2,5 km und ist in der Wege-Geometrie hier schon eingetragen.

Zur Anreiseplanung nutzen Sie diesen Link:
Anreise nach Schalkau, Mitte

Von Goldisthal zurück nach Schalkau, Mitte:
Nutzen DIESEN LINK zum Anzeigen einer ÖPNV-Verbindung zurück zum Startpunkt der Wanderung.

Anfahrt

Von der A73 kommend Abfahrt 8 (Neustadt bei Coburg) und weiter auf der B4 Richtung Sonneberg. An der Anschlussstelle Unterwohlsbach auf die ST2206 wechseln und Richtung Norden nach Schalkau fahren.

Fahren Sie am besten bis Schalkau und parken Sie dort, wenn Sie mit dem ÖPNV (SüdthüringenBahn) zurückfahren.

Parken

Nutzen Sie die freien PArkflächen in Schalkau (Google-NAV-Punkt)

Koordinaten

DD
50.396752, 11.008667
GMS
50°23'48.3"N 11°00'31.2"E
UTM
32U 642761 5584673
w3w 
///kahl.angekündigt.geeignet
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • wetterfeste Kleidung
  • Getränke und Proviant
  • Erste-Hilfe-Set
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
34,2 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
794 hm
Abstieg
705 hm
Höchster Punkt
816 hm
Tiefster Punkt
361 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 14 Wegpunkte
  • 14 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.