Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Wanderung - "Rennsteig-Leiter Steinbach Hallenberg" Thüringer Wald

Wanderung · Thüringen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bauerngarten am Metallhandwerksmuseum
    / Bauerngarten am Metallhandwerksmuseum
    Foto: Janine Holz, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Schanzenanlage am Kanzlersgrund
    Foto: Hubert Franke, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Rundwanderweg Große Acht - Steinbach-Hallenberg - Knüllfeld
    Foto: Janine Holz, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Blick auf Steinbach-Hallenberg vom Knüllfeld
    Foto: Janine Holz, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 12 10 8 6 4 2 km DKB Skihalle Ruppberg Ruppberg Schanzenanlage am Kanzlersgrund Waldgasthof Knüllfeld
Willkommen in der Heimatstadt der Biathlon-Doppelweltmeisterin und Olympiasiegerin Kathi Wilhelm. Wir laden Sie ein auf eine unvergessliche Wanderung auf den Rennsteig.
mittel
13,4 km
4:00 h
448 hm
31 hm

Auf dem Weg kommen Sie direkt zum Metallhandwerksmuseum. Seit Jahrhunderten leben die Menschen im Haselgrund vom Bergbau, der Verhüttung und Eisenverarbeitung. Steinbach-Hallenberg hat sich im Laufe der Jahre auf die Herstellung von Werkzeugen sowie Haus- und Küchengeräte spezialisiert. Ein Exportschlager wurde der Korkenzieher, begehrt waren aber auch die handgeschmiedeten Nägel, Zangen und Frisiereisen.  Im Museum sehen Sie zum Beispiel eine im Original erhaltene Korkenzieherwerkstatt. Sicher ist Ihnen hoch über der Stadt die Burgruine Hallenburg aufgefallen.
Die Burg ragt malerisch vom schroffen Felsen empor. Einst war die Hallenburg Sitz der Grafen Henneberg.
Ihr Weg führt Sie durch das schöne Areal des Ski- und Wandergebietes Knüllfeld, welches nicht nur im Sommer mit zahlreichen Wanderwegen, sondern auch im Winter mit Skilift und attraktiven Skiwanderwegen einlädt.
Ein Abstecher führt Sie von dort zu einem der schönsten Aussichtspunkte am Dicken Berg. Der Blick führt weit über die Stadt Steinbach-Hallenberg hinaus bis hin zum Dolmar.
Vom Knüllfeld aus wandern Sie weiter Richtung Ruppberg. Auch auf dessen Gipfel lohnt sich ein Abstecher wegen seiner herrlichen Rundumsicht.
Weiter geht es auf dem Rennsteig-Dolmar-Weg bis zum Gebrannten Stein, einem fast 897 Meter hohen Berg mit einem imposanten Felsen. Nun führt Sie Ihr Weg bis zum Kanzlersgrund – hier haben Sie einen spektakulären Blick auf die Skisprunganlage von oben. Ihr nächstes Ziel ist der Grenzadler. Dort finden Sie dann Ihren Zustieg zum Rennsteig.

Autorentipp

Metallhandwerksmuseum
Wandergebiet Knüllfeld
Skisprunganlage im Kanzlersgrund

Profilbild von David Lehmann
Autor
David Lehmann 
Aktualisierung: 31.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schützenberg, 867 m
Tiefster Punkt
Steinbach Hallenberg, 444 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beachten Sie die typischen Gefahren des Waldes!

Das Begehen erfolgt auf eigene Gefahr!

Start

Steinbach-Hallenberg/ Festplatz (444 m)
Koordinaten:
DG
50.703034, 10.569680
GMS
50°42'10.9"N 10°34'10.8"E
UTM
32U 610842 5617977
w3w 
///baustelle.abgewendet.vergabe

Ziel

Rennsteig/ Grenzadler

Wegbeschreibung

Festplatz - Metallhandwerkmuseum - Knüllfeld - Ruppberg - Gebrannter Stein - Veilchenbrunnen - Schanzen - Grenzadler

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anreise ist mit der Deutschen Bahn bis Steinbach-Hallenberg oder mit den Buslinien der MBB bis Haltestelle "Rathaus Steinbach-Hallenberg" möglich. 

Anfahrt

Anreise über die A71 nutzen Sie die Abfahrt Zella-Mehlis. Folgen Sie der Ausschilderung Richtung Schmalkalden/Steinbach-Hallenberg. Nach der Ortsdurchfahrt Zella-Mehlis geht es weiter in Richtung Benshausen. Im Kreisverkehr nehmen Sie die erste Ausfahrt Richtung Viernau. Sie fahren durch den Ort Viernau und im Ortsteil Herges-Hallenberg weiter geradeaus ins Zentrum von Steinbach-Hallenberg. Sie folgen der Hauptstraße immer geradeaus, passieren das Rathaus auf der linken Seite und das Heimatlon auf der rechten Seite. Etwas weiter, auf Höhe der Hausnr. 114 biegen Sie rechts ab auf den Parkplatz Festplatz.  

Parken

Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz Festplatz (Google-NAV-Punkt) 

Koordinaten

DG
50.703034, 10.569680
GMS
50°42'10.9"N 10°34'10.8"E
UTM
32U 610842 5617977
w3w 
///baustelle.abgewendet.vergabe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Regionalführer Oberhof
Geschichte, Landschaft, Tipps, Wanderungen
von Wolfgang Fritzsche (Autor)
ISBN 978-3-935621-29-8

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte WM Ferienregion Oberhof
ISBN 978-3-86636-002-0
Maßstab: 1:35.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der Wanderweg erfordert festes Schuhwerk. Sie wandern teilweise auf schmalen Pfaden. Vermeiden Sie wegen der Rutschgefahr das Betreten moosbedeckter Steine und Felsen und achten Sie auf Totholz, Äste und umgestürzte Bäume.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
448 hm
Abstieg
31 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.